Folgt mir hier:
Linn-Dubh Bogey Hole Newcastle Travelguide

[Down Under] Bogey Hole in Newcastle – Ein Pool im Meer

Spring mit uns in Australiens ersten künstlich angelegten Pool direkt am Meer.

Als wir am 11. Januar morgens um halb 6 in Frankfurt aus dem Flieger stiegen, hatten wir sage und schreibe 31°C weniger, als nur 26 Stunden zuvor in Brisbane.

Es war bitter kalt, wir hatten den deutschen Wintereinbruch erwischt und schon beim Landeanflug meinte Michael zu mir: „Guck mal, es schneit!“ – „Och nööö, komm wir bleiben einfach sitzen und fliegen wieder zurück.“

Wir grinsten uns breit an, denn in diesem Moment mussten wir beide an eine ähnliche Situation in Australien denken: Dem kältesten Tag unseres Urlaub – mit nur 23°C.

Linn-Dubh Bogey Hole Newcastle Travelguide

Auf dem Rückweg von Sydney – wo wir Frank am Flughafen abgeladen hatten – nach Byron Bay machten wir unter anderem Halt in Newcastle. Denn auf der Suche nach schönen Orten, sind wir im Internet auf eines wunderschönes Bild der Bogey Hole (auch Commandants Baths genannt) gestoßen.

Bogey Hole wurde Anfang des 19. Jahrhunderts von Sträflingen für den Stadtkommandanten James Morriset errichtet und erst später für die Öffentlichkeit freigegeben. Heute steht Bogey Hole als ältestes künstlich angelegtes Schwimmbecken Australiens unter Denkmalschutz.

Linn-Dubh Bogey Hole Newcastle TravelguideVoll bepackt mit Badesachen und Kameras im Rucksack, machten wir uns durch den King Edward Park auf zur Bogey Hole. Schon der erste Blick über die Klippen nach unten ließ bei uns die Schnappatmung einsetzten. Nein, das Internet hat nicht übertrieben: Hier ist es traumhaft schön. Das Wasser des Pools setzte sich leicht grün schimmernd vom Blau des Meeres ab, welches an diesem Tag mit hohen Wellen immer wieder in die Bogey Hole brandete.

Über eine Treppe am Fels entlang stiegen wir nach unten ans Wasser und auch hier war die Aussicht atemberaubend. Wir schossen ein Bild nach dem anderen und beobachteten die Freude derer, die sich ins Wasser wagten. Leider gab es an Ort und Stelle keine geeigneten Ablagen für unsere Wertsachen und ein Eckchen zum Umziehen haben wir auch nicht gefunden.
Linn-Dubh Bogey Hole Newcastle Travelguide„Komm, dann gehen wir halt nicht schwimmen. Es ist eh viel zu kalt.“ – „Ja, außerdem nieselt es schon und bis wir jetzt zum Auto zurück sind, regnet es bestimmt richtig.“ Und so machten wir uns mit hängenden Schultern zurück zum Auto. Plötzlich aber packte es mich: „Komm sch*** auf den Regen und die Kälte! Wenn wir da jetzt nicht reinspringen, werden wir das ewig bereuen!“ – „Du hast Recht, rein mit uns!“

Am Auto angelangt, verstauten wir unsere Wertsachen, zogen uns um und marschierten nur mit unseren Handtüchern, dem Autoschlüssel und natürlich unserer GoPro zur Bogey Hole. Ja, es war kalt und ja, der Regen wurde stärker. Wir benötigten eine ordentliche Portion Überwindung, um in den kalten Pool zu steigen. Aber: Wir hätten es ewig bereut. Wirklich!

Mit der GoPro haben wir einiges an Videomaterial aus dem Pool mitgenommen. Heute gibt es davon ein paar Bildausschnitte. Ein Video über unsere gesamte Zeit in Australien, zeige ich euch natürlich auch noch.Linn-Dubh Bogey Hole Newcastle Travelguide

Die Absperrungen im Hintergrund sind dafür da, dass man sich festhalten kann, wenn die Wellen einen aus dem Pool zu schwemmen drohen. Dazu waren die Wellen an diesem Tag nicht hoch genug. Viel mehr hatte ich kurz Bedenken, ob die Wellen uns an die Felswand hinter uns drücken könnten. Aber auch hier galt relativ schnell: „Kopf aus, Genießen an!“Linn-Dubh Bogey Hole Newcastle Travelguide

Die Kälte war schnell vergessen und wir nur sehr schwer wieder aus dem Pool zu bekommen. Manchmal wird man eben wieder komplett zum Kind und genau so muss das sein. Klitschnass und mit einem breiten Grinsen ging es für uns wieder zurück zum Auto und weiter nach Byron Bay.

Ich liebe die Möglichkeit auf längeren Fahrten einfach mal eben anhalten und ins Meer oder sonstige Gewässer springen zu können. So toll ich meine Heimat finde, ein Meer würde sich hier auch gut machen 😉Linn-Dubh Bogey Hole Newcastle Travelguide

Wie kommt man eigentlich zur Bogey Hole?

Bogey Hole ist an der Spitze des King Edward Parks in Newcastle.

Adresse:
York Drive
Newcastle NSW 2300
Australien

Wo kann man kostenlos parken?

In ganz Newcastle und auch in der direkten Nachbarschaft des King Edward Parks haben wir nur kostenpflichtige Parkplätze entdecken können. Praktischerweise kann man allerdings direkt im Park kostenlos parken. Der York Drive ist eine Einbahnstraße, die sich wie ein Rundweg durch den kompletten Park schlängelt. Entlang des York Drives kann ohne Parkschein am Straßenrand geparkt werden.

Der Zugang zur Bogey Hole ist nicht mit dem Auto erreichbar, die letzten Meter müssen also zu Fuß zurückgelegt werden. Einfach Richtung Meer halten, dann kann die Bogey Hole nicht verfehlt werden. Der Fußmarsch dauert maximal 5 Minuten.

Und wo kann ich mich umziehen?

Ist das Handtuch groß genug, direkt am Pool. Ansonsten kann man sich entweder im Auto umziehen oder zur Not in den wirklich großzügig geschnittenen öffentlichen Toiletten im King Edward Park. Diese sind direkt neben einem Spielplatz und kaum zu übersehen.

Linn-Dubh Bogey Hole Newcastle Travelguide

Bogey Hole war definitiv eines meiner Highlights während unserer Australienreise. Ich bin unendlich froh, dass wir unseren Schweinehund bezwingen konnten und uns ins kalte Nass gewagt haben. Wir hätten es wirklich bereut.

 

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Lass mir einen Kommentar da